Dem Himmel sei Dank (2013)

Schwank in 3 Akten von Bernd Gombold

Inhalt


Mit nicht ganz alltäglichen Methoden versucht Pfarrer Alfons in seiner Pfarre Geld für die Sanierung der Kirche aufzutreiben. Dabei schreckt er sogar vor nächtlichen Kartenspielen im Pfarrhaus oder dem Verkauf von schwarz gebranntem Schnaps nicht zurück. Sein Mesner Johannes Höll wird zwar von seiner resoluten Frau Emma auf Trab gehalten, ist dem Pfarrer aber zumindest beim Kartenspiel ein eifriger Helfer. Pfarrhaushälterin Hermine will dagegen den Pfarrer immer auf den „richtigen“ Weg bringen. Die Pfarrgemeinderatsvorsitzende Elfriede Engel, die Spenden sammeln soll, will wegen eines guten Abschneidens bei den Pfarrgemeinderatswahlen ihre Nichte Uschi gegen deren Willen in ein Kloster stecken. Mesner Johannes und Pfarrhaushälterin Hermine durchschauen jedoch das falsche Spiel der Pfarrgemeinderatsvorsitzenden und stehen Uschi bei. Der Pfarrer will im Alleingang Zimmer im Pfarrhaus vermieten. Gerade als die ersten Übernachtungsgäste erwartet werden, bekommt der Pfarrer unangenehmen Besuch: Domkapitular Dr. Jüngling vom bischöflichen Ordinariat soll die ungewöhnlichen Vorgänge in der Pfarrgemeinde untersuchen und wieder für Ordnung sorgen.

Die Personen & ihre Darstellerinnen und Darsteller


 

CIMG1068-k

Pfarrer Alfons Heinrich Leb
Hermine, Pfarrhaushälterin Christine Trimmel
Johannes Höll, Mesner Bernhard Pöckl
Emma, seine Frau Manuela König
Elfriede Engel, PGR-Vorsitzende Karin Gamsjäger
Uschi, ihre Nichte Nadja Trimmel
Siggi Bischoff Klaus Vogelauer
Dr. Jüngling, Domkapitular Karl Prisching
Heidi Blum, Aerobiclehrerin Birgit Hnilicka
Hans Messmer Karl Gruber
Heidemarie Rosenfeld, Handarbeitslehrerin Uschi Urbanek
Regie Veronika Polly
Regieassistenz Marion Amberger
Souffleuse/Souffleur Eleonore Leb/Erich Holzer
Maske Hilde Wollersberger
Bühnenbild Karin Gamsjäger
Licht- und Tontechnik Karl Prisching jun.
Buffet Veronika Prisching
Werbemaßnahmen Karl Prisching/Martin Kubanek/Reinhard Länger
Organisatorische Gesamtleitung Heinrich Leb