Loch in der Wand (2003)

Schwank in 3 Akten von Max Neal und Anton Hamik

Inhalt


In der Kleinstadt Diersee soll vor dem Kurhaus ein Brunnen errichtet werden. Da das eingereichte Brunnenmodell von einer nackten Frauenfigur geziert wird, will der Vorstand des Seevereins (vor allem die weiblichen Mitglieder) den eingereichten Entwurf aus moralischen Gründen ablehnen. Eine hübsche französische Touristin, Astlöcher in den Umkleidekabinen beim Seebad und eine hohe Geldsummen stellen die moralischen Qualitäten der Vorstandsmitglieder allerdings auf eine harte Probe.

Die Personen & ihre Darstellerinnen und Darsteller


2003

Ignaz Bock, Schuhcremefabrikant  
    Heinrich Leb
Minna, seine Frau   
           Christine Trimmel
Alfred, deren Sohn   
Bernhard Pöckl
Hans Biersack, Wirt „Zum goldenen Engel“     
Engelbert Neulinger
Anna, seine Frau    
Maria Neulinger
Babsi, Kellnerin Barbara Länger
Ludwig Knilling, Gemeinderat und Zeitungsverleger       
Karl Gruber
Therese, seine Frau        Manuela König
Lu Clairmont, ein Revuegirl       Beate Länger
Felix Maasen, Bildhauer           Reinhard Länger
Johann Hesselberger, Witwer       Karl Prisching
Gitti, seine Tochter Nadja Trimmel
Regie Erich Holzer
Souffleuse Helga Neulinger
Maske Hilde Wollersberger
Bühnenbild Karin Gamsjäger
Licht- und Tontechnik Karl Prisching jun.
Buffet Veronika Prisching/Karl Neulinger
Werbemaßnahmen Karl Prisching/Martin Kubanek/Beate Länger/
Reinhard Länger
Organisatorische Gesamtleitung Heinrich Leb
Werbeanzeigen